Mein Berater-Kodex

1. Ich verkaufe nichts! Keine Versicherungen, keine Finanzanlagen oder ähnliches.
2. Ich kassiere keine Provisionen für Beratungsinhalte.
3. Ich berate seit mehr als 20 Jahren Freiberufler aus Medienberufen. Dort, wo es nötig ist, nehme ich dafür Honorar. Für Inhouse-Seminare in Journalistenschulen und -akademien werde ich bezahlt und berate die Absolventen danach ehrenamtlich.
4. Ich empfehle in zwei Fällen bestimmte Produkte:
– Eine Freeware Simpel-Software für die Buchführung von eigentlich – so die häufige Selbsteinschätzung – buchführungsunfähigen und -unwilligen Freiberuflern.
– Das kostenpflichtige Buchführungsprogramm Monkey Office, das auch mein Berufsverband, der Deutsche Journalisten-Verband (DJV), seinen Mitgliedern zum Kauf zu Sonderkonditionen anbietet. Für meine Seminare und für Beratungen verwende ich ein mir kostenlos überlassenes Exemplar dieser Software. Zum Hersteller dieses Programms habe ich keinerlei Geschäftsbeziehungen.
5. Meine eBooks mit den Leitfäden zur Existenzgründung und –sicherung werden für jeweils 4,95 Euro bei Amazon (mit kostenlosen Readern für PC und Mac) verkauft. Falls Besucher meiner Website dem Link zur Amazonseite folgen (und kaufen), gibt es einige Cent für mich aus dem Amazon Partnerprogramm.